Praxisklinik Dres Borst
Implantologie · Parodontologie · Plastische Operationen

Söflingerstraße 174 · 89077 · Ulm · Tel.: 0731 - 880 490-0

Wurzelkanalbehandlungen

Ziel einer Wurzelkanalbehandlung / endodontischen Behandlung ist, einen Zahn funktionsfähig zu erhalten. Die Wurzelkanalbehandlung erfolgt beim Zahnarzt. In den meisten Fällen können Entzündungen durch eine Wurzelbehandlung geheilt werden. Bei der Wurzelkanalbehandlung des Zahnes werden Bakterien oder Entzündungen des Zahnnervs (Innenraum des Zahnes) therapiert und der verbleibende Hohlraum versiegelt. Hat sich die Entzündung des Zahninneren / Nervs auf die Umgebung der Wurzelspitze ausgeweitet, kann es zur Infektion des Knochens kommen.

Eine Wurzelspitzenresektion stellt häufig die letzte Möglichkeit für den Erhalt des Zahnes dar

Eine Wurzelspitzenresektion stellt häufig die letzte Möglichkeit für den Erhalt des Zahnes dar

Mikroskopische Endodontie

Moderne Endodontie ist für einen langfristigen Erfolg Voraussetzung bei der Wurzelkanalbehandlung auch bereits stark geschädigter oder entzündeter Zähne. Unter Zuhilfenahme eines speziellen Mikroskops wird die Zahnwurzel unter speicheldichtem Abschluss des Zahnes behandelt. Nach einer erfolgreichen Wurzelkanalbehandlung sind die den Zahn umgebenden parodontalen Strukturen und der erkrankte Zahn selbst wieder Symptomfrei. Die vollständige Heilung und klinische Symptomfreiheit werden röntgenologisch überprüft.

Wurzelspitzenresektion

Die Wurzelspitzensektion ist notwendig, wenn eine im Vorfeld ausgeführte Wurzelbehandlung nicht zur Entzündungsfreiheit führt. Anders als bei der konventionellen Wurzelbehandlung, (Zugang zum Wurzelkanalsystem über die Zahnkrone), wird bei der Wurzelspitzenresektion die Zahnwurzel durch den Kieferknochen erreicht. Die Operation ist in unserer Praxis ein Routineeingriff.

Eine Wurzelspitzenresektion (WSR) bietet noch eine Möglichkeit, um die Zahnsubstanz zu retten. Bei der Wurzelspitzenresektion werden die infizierte Spitze der Zahnwurzel und das umgebende, entzündete Gewebe in einem ambulanten, operativen Eingriff (in der Regel unter örtlicher Betäubung) entfernt.

Esc zum schließen